Beauty, Wellness & Drogerieartikel

Testberichte und Produktinfos

Beauty, Wellness & Drogerieartikel, Testberichte, Produktinfos, Beauty, Wellness & Drogerieartikel

Produktsuche

Kategorien

Beauty, Wellness & Drogerieartikel

Home | Beauty, Wellness & Drogerieartikel



Beauty & Wellness

Allgemeines und Beschreibung

Der Markt für Beauty und Wellness ist weit über den Bedarf an alltäglichen Körperpflegeprodukten hinausgegangen. Seinem Körper etwas gönnen steht seit vielen Jahren hoch im Kurs. Wer sich dabei nicht nur auf ein, zwei Wellness-Wochenenden im Jahr verlässt, sondern regelmäßig selbst etwas tun möchte, der schaut sich auf dem großen Markt der Körperpflege- und Gesundheitsartikel sowie den vielen elektrischen Wohlgefühl-Spendern um. Sei es nun Rasieren, Hairstyling, Zahn- oder Nagelpflege: Fast der gesamte alltägliche Körperpflegebereich wird heute durch Elektrogräte unterstützt. Epilierer & Ladyshaver dienen der Körperhaarentfernung (Epilation). Bei der Bartrasur (Depilation) konkurrieren nach wie vor Trocken- und Nassrasur, Scherfolie (Braun) und rotierende Messer (Philips). Statt der guten alten Zahnbürste setzen sich mehr und mehr Dentalstationen mit elektrischer Bürste und Munddusche durch. Für die Behandlung der Haare werden Haartrockner, Haarschneider und Haarstyler angeboten. Bei den Haut- und Haarpflegemitteln fällt – wie auch bei Kosmetika und Parfüms – die Zunahme an spezialisierten Produkten und die Bedeutung von Haut- und Umweltverträglichkeit auf. Deutliche Zuwächse sind in den letzten Jahren auch in den Branchen Massage und Entspannung zu verzeichnen. Dazu gehören auch entsprechende Duft- und Massageöle bis hin zu Aromatherapien.

Trends und Entwicklungen

Gerade im Bereich der Körperhygiene sind die Ansprüche der Kunden deutlich gestiegen. Bei Elektrogeräten für den täglichen Bedarf unterliegt der Markt einem ständigen Wettkampf um das beste Produkt, was gerade bei den Bartrasierern auffällt, obwohl die führenden Firmen eine Produkttreue ihrer Kunden propagieren, wonach kaum noch ein Kunde wechseln dürfte. Dennoch erinnert der Wettlauf um die „glatteste und sanfteste“ Rasur an das Rennen um den ersten Platz beim Südpol. Bei den Pflegemitteln setzen Hersteller auf zwei Themen: Leistungsfähigkeit bei der Anwendung und Hautverträglichkeit. Grundsätzlich zeigen Entwicklung und sinkendes Preisniveau, vor allem bei den Massage- und Entspannungsgeräten und –produkten, dass die heimische Ausstattung im Bereich Beauty und Wellness stetig wächst. Allgemein werden Körperpflegeprodukte in Zusammenhang mit einem prominenten Namen oder aufgrund ihrer Basis (exotische Pflanzen oder Meeresprodukte) beworben.

Kaufberatung

Immer mehr Anbieter bemühen sich durch fein gegliederte Programme ein Stück von dem großen Kuchen im Bereich Beauty und Wellness abzubekommen. Ständig neue Pflegeproduktserien werben um den Kunden. Teilweise ist der Kunde gezwungen, nach ein zwei Jahren das Produkt zu wechseln, weil das gewohnte nicht mehr in derselben Form hergestellt wird. Auch bei den elektrischen Geräten verkürzen sich zusehends die Entwicklungszeiten für neue Modelle. Darüber hinaus schwemmt der globale Markt günstige Produkte ins Land, deren Hersteller noch nicht in der Form renommiert sind, weshalb Vorsicht geboten ist. Gleichzeitig unterläuft aber auch den heimischen Herstellern immer wieder der Fehler, dass Nachfolgegeräte nicht den Qualitätsstandard der Vorgängermodelle erreichen. Der Kunde ist dann unzufrieden und wechselt vielleicht beim nächsten Kauf die Marke. Eine kurze Übersicht zeigt die Preislagen einiger Geräte: Rasierer mit Scherblattkopf 5 – 300 Euro, Rasierer mit Rotationsmesser 40 – 300 Euro; Bartschneider 15 – 90 Euro; Ladyshaver 40 – 100 Euro; elektrische Zahnbürsten und Dentalstation 10 – 300 Euro; Haartrockner 5 – 60 Euro; Haarstyler 4 bis 70 Euro; Haarschneider (elektrisch) 5 – 400 Euro; Gesichts- Oberkörper- & Ganzkörperbräuner 50 – 30.000 Euro. Weitere Produkt-Kategorien mit Preisbeispielen sind Nasenhaarschneider (15 Euro), Heizwickler (35 Euro); Reinigungsgerät für Rasierer (20 Euro); Ultraschallinhalationsgerät (130 Euro); TENS-Schmerztherapiegerät (130 Euro); Bandmassagegerät (125 Euro); Ski Stepper (120 Euro); Sprudelbad (100 Euro); Fußmassage und Sprudelbad (30 Euro); Nackenmassagekissen (25 Euro); Luftsprudelmatte für Badewanne (50 Euro). Die Schönheitsideale unserer Gesellschaft dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass Hautpflegeprodukte das größte menschliche Organ belasten können und Hautkrankheiten allgemein stark zunehmen. Der Gebrauch von Pflegeprodukten sollte also auch dermatologischen Gesichtspunkten folgen. Manchmal sind es gerade die einfachen und bekannten Produkte, die wirkungsvoller und zugleich hautverträglicher sind.

Aktuelle Situation

Mehr denn je sind heutzutage Körperpflegeprodukte im Bereich Beauty und Wellness einzustufen. Als alleiniges Reinigungsinstrument für die Zähne wurde die handbetriebene Zahnbürste abgelöst vom heimischen Dentalcenter. Produkte, die der Entspannung dienen, Schönheit und Gesundheit fördern, sind in. Gleichzeitig will der Kunde sparen. Der Markt wird zusehends unübersichtlicher durch die Zunahme an Herstellern und Modellprogrammen. Wie auch in anderen Branchen verlagert sich der Gewinn mehr und mehr zu den Ersatzteilen (z.B. Aufsätze für Zahnbürsten) und dem Zubehör (z.B. Reinigungsgeräte für Rasierer).

Tipps

Bei sogenannten Sets, etwa Hairstylingsets, sollte darauf geachtet werden, ob das Mehr an Zubehör wirklich gebraucht wird. Es kann sinnvoller sein, ein besseres Hauptgerät mit passendem Zubehör zu kaufen. Bei Körperpflegeprodukten ist es wichtig auf den eigenen Hauttyp zu achten. Dies wird am Beispiel von Sonnenschutzcremes deutlich. Die Forschung der letzten Jahre zeigte, dass sich die Haut Belastungen „merkt“. Wer es in jungen Jahren häufig mit dem Bräunen (in der Sonne oder unterm Solarium) übertreibt, setzt sich der Gefahr von Hauterkrankungen aus, die teilweise erst Jahre später auftreten. Die „Wellness“ wäre dann dahin. Informationen im Bereich von Beauty und Wellness bieten das Internet, einschlägige Fachzeitungen und Verbraucherzentralen sowie Kosmetikstudios. Hier kann man erfahren, ob zum Beispiel in jüngster Zeit besondere Hautunverträglichkeiten bestimmter Produkte bekannt wurden.

Impressum | Hilfe | Über uns | Nutzungsbedingungen | AGB